Synergy 2
home4.jpg
Baubericht Fläche incl. Plan
Mitte 2015 stand nach einem Wettbewerb bei Sturm mit 3 kaputten Modellen für mich fest, dass man ein stabiles und günstiges Wind- und Rempelmodell braucht, falls man jemals wieder bei starkem Wind Wettbewerbe fliegen "muss", ohne Sachschaden im vierstelligem Euro Betrag zu erleiden. Wenn eine Rumpfform vorhanden ist, kostet ein selbst gebautes Modell unter 100 €. Das heißt nicht, dass die gekauften Modelle die mittleweile ca. 600 - 800 € (ohne RC) nicht wert sind, denn bis es so weit ist, ist es ein steiniger und langer Weg. Nur wer wirklich Zeit und Lust neben einer großen Werkstatt mit guter Ausstattung hat, sollte diesen Schritt wagen. Wer "nur" schnell fliegen will, sollte sich einfach ein Modell kaufen und fertig.

In Zeiten, in denen in jedem fünften Hobbykeller eine CNC Fräse steht war es eine besondere Herausforderung für mich, dieses Modell incl. Rumpfform in guter, alter Handarbeit zu erstellen. Lediglich die Schneiderippen aus Sperrholz habe ich von einem Kollegen fräsen lassen. Diverse kleinere und größere Rückschläge sollte man als Erfahrung sammeln akzeptieren. Beim Hobby sollte man meiner Meinung nach nicht nach dem Sinn fragen. Dann kann man es auch gleich sein lassen.

Von vorn herein war klar, dass ich mit meinen im Keller geschnittenen und geschliffenen Styrodurkernen wohl nicht mit gekauften Modellen aus CNC gefrästen Aluformen, entworfen von Doktoren der Luft- und Raumfahrttechnik mit Zugang zum Windkanal mithalten kann. Daher sollte man die Erwartung nicht zu hoch schrauben, und erwarten, dass das selbst gebaute Modell nur etwa 80 % der Flugleistung erbringen wird.

Durch die robuste Bauweise mit günstigem 100 g/m² Spread Tow ist das Gewicht etwas höher, was aber von vorn herein so geplant war. Für die ersten Experimente möchte man ja schließlich kein Carboweave oder ähnliches von teilweise über 100 €/m² verballern...

Es ist schön, dass Leute mit Erfahrung und Spass ihre Daten wie Profile, Layout und ihr Wissen kostenlos bereit stellen, und den Selbstbauern ermöglichen gute Modelle zu erstellen. Im Baubericht der Fläche gibt es Links zum Plan und den Profilen.

Das Modell ist auf Strecke und schnelles fliegen ausgelegt, es will permanent gesteuert werden und ist nichts fürs gemütliche Floaten dicht über einer Baumreihe;)

Spannweite: 149,9 cm
Fluggewicht: ca. 280 g
V Form: 6° pro Seite
Profile: Synergy 2 (von Gerald Taylor RC Groups)
abdrehfaktor824.jpg
Beim Design war das Ziel, "meine" Farben zu behalten, die ich schon 2003 auf einem Modell hatte. Die Kamera hat Probleme mit den Leuchtfarben, in echt sieht es schöner aus.
abdrehfaktor823.jpg
abdrehfaktor822.jpg
Der Rumpf ist als 4 in Pod Design ausgelegt, das heißt, alle vier Servos (3x DES 281 und 1x D 47) sind im Rumpfvorderteil unter gebracht. Die Querruder werden über CFK Schubstangen angelenkt.
abdrehfaktor820.jpg
abdrehfaktor821.jpg
Schnappschuss der Fläche beim Tempern auf dem Kamin. Schön zu sehen ist die gut gelungene Nasenleiste.
Baubericht Fläche incl. Plan
abdrehfaktor819.jpg
abdrehfaktor818.jpg
Links der Vergleich zur schmaleren Synergy 1 Fläche, welche mich absolut nicht überzeugen konnte. Das Kreisflugverhalten der neuen, insbesondere im Außenbereich tieferen Fläche ist deutlich angenehmer, ebenso die Flugleistung bei höheren Anstellwinkeln. Rechts ein Bild der ersten Fläche auf dem Rumpf. Hier noch rudderless mit Sägezahnleitwerk, welches keine Vorteile brachte (Laut Internet deutlich mehr Wurfhöhe)