home4.jpg
Die F3K Modelle
Der erste gute SAL:

Gebaut wurde er Mitte 2000. Um schnell und einfach zum Erfolg zu kommen, ist der Flächengrundriss einfach gehalten (nur 2 verschiedene Tiefen), der Rumpf besteht aus einem selbst gewickelten Kohlerohr, welches heute immer noch gerne eingesetzt wird (billig & leicht). Mit dem richtigen Profil und etwas mehr V-Form war das Modell eigentlich ganz gut, nur die Wurfhöhen waren nicht ganz so toll. Es liegt wohl an den eckigen Randbögen, dem etwas hohem Gewicht und der angetapten RC-Anlage.

Bauweise: Positiv, PS15 Styropor mit 1x25g/m² Glasgewebe diagonal, Holm 3mm Balsa, je 1-2 Rovings oben und unten, lokale Verstärkungen.

Vorteile: einfach gebaut, preiswert, gute Kreisflugeigenschaften, guter Langsamflug

Nachteile: nicht so tolle Wurfhöhen, viel Luftwiederstand durch den primitiven Anlageanbau usw.

Spw: 150cm

Profile: F3J Profile, HN Profile für SAL oder MH 32

Flächentiefen: 18,5cm auf 13,5cm

Gewicht: im Durchschnitt so 330g bis 360g
abdrehfaktor196.jpg
Status:
verkauft (auf dem Foto Julians Modell)
_______________________________________________________________________
UBAP:

Das sehr leichte Modell entstand zum Anfang der Saison 2001, es konnten gute Flugleistungen erzielt werden, die Wurfhöhen waren sehr hoch, jedoch ohne viel Kraft einzusetzen. Der Flächenumriss ist von einem F5D Hotliner, angepasst auf das F3K Reglement. Der Bauaufwand war viel grösser, da der Flügel aus 10 Segmenten besteht, und die Randbögen stylisch hochgezogen sind. Vor dem Pressen wurden die Ruderverkastungen in die Styrokerne eingebaut. Die fertige Positivfläche wiegt ohne Servos nur ca. 112g.

Bauweise: Positiv, PS15 Styropor mit 1x25g/m² Glasgewebe diagonal, Holm 3mm Balsa, je 1-2 Rovings oben und unten, lokale Verstärkungen.

Vorteile: Extrem hohe Wurfhöhen, zusammen mit dem niedrigen Gewicht ergibt das eine krasse Thermikgeilheit und lange Flugzeiten. Durch die guten Streckenflugeigenschaften ergeben sich ein großer Aktionsradius und Vorteile bei stärkerem Wind

Nachteile: Durch die gewichtsreduzierte Bauweise kommt es nach einigen Monaten F3K Einsatz zu Schäden bedingt durch flattern der Fläche.

Spw: 150cm

Profil: MH 32

Gewicht: 270g
abdrehfaktor194.jpg
abdrehfaktor195.jpg
Status: verkauft
hier gehts weiter...